Sie sind hier: 

Rückruf von Arzneimitteln mit Valsartan

Einige Medikamente, die den Wirkstoff Valsartan enthalten, produziert von dem chinesischen Hersteller Zhejiang Huahai Pharmaceutical, werden momentan europaweit zurückrufen.

 

Grund für den Rückruf ist eine produktionsbedingte Verunreinigung des Wirkstoffs mit N-Nitrosodimethylamin (NDMA), das von der internationalen Agentur für Krebsforschung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Europäischen Union (EU) als wahrscheinlich krebserregend beim Menschen eingestuft ist.

Arzneimittel mit dem Wirkstoff Valsartan werden bei Patientinnen und Patienten mit Bluthochdruck, Herzschwäche oder nach einem Herzinfarkt eingesetzt.

Bitte setzen Sie sich mit ihrem Arzt oder Apotheker in Verbindung, um abzuklären, ob das von Ihnen derzeit eingenommene Arzneimittel aus einer der zurückgerufenen Chargen stammt.

Setzen Sie bitte nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt das Arzneimittel ab, da das gesundheitliche Risiko eines Absetzens um ein Vielfaches höher liegt als das mögliche Risiko durch eine Verunreinigung. Ein plötzliches Absetzen kann sich besonders auf das Herz-Kreislauf-System und die Nierenfunktion auswirken.

Es besteht kein akutes gesundheitliches Risiko!

Diese Medikamente werden unter anderem zurückgezogen:

  • Valsartan AbZ®
  • Valsartan Heumann®
  • Valsartan comp. AbZ®
  • Valsartan-ratiopharm®
  • Valsartan-1A Pharma® (1 A Pharma GmbH)
  • u.v.m.

Bis auf eine Charge ist unser Rabattarzneimittel Valsartan Aurobindo®nicht vom Rückruf betroffen.

Zusätzlich kommt unser Rabattarzneimittel Valsartan-comp Puren® mit geänderter Rezeptur auf den Markt und enthält dann ebenfalls nicht mehr den verunreinigten Wirkstoff.

Da darüber hinaus die üblichen Abgaberegelungen für die Apotheken gelten, sollten Sie sich nicht namentlich eines der Originalpräparate von Novartis, wie Diovan®, Codiovan®, Provas® oder Cordinate® verordnen lassen. Bei diesen Arzneimitteln entstehen für Sie über die Zuzahlung hinaus hohe Mehrkosten.

Wir empfehlen Ihnen, sich von Ihrem Arzt eines der noch im Markt befindlichen Generika verschreiben zu lassen. Das sind z. B.

  • Valsarcor® (TAD Pharma)
  • Valsartan dura® (Mylan dura)
  • Valsartan axcount® (axcount Generika)
  • Valsartan beta® (betapharm Arzneimittel)
  • Valsartan biomo® (biomo pharma)
  • Valsartan Q® (Juta Pharma / Q-Pharm)
  • Valsartan Puren® – Geänderte Rezeptur (Puren Pharma)

Detaillierte Informationen zu dem Rückruf erhalten Sie bei Ihrem Arzt, Ihrer Apotheke und auf der Internetseite des .

Die Liste der Rückrufe zu Valsartan finden Sie auf der Internetseite der .

Sollten Sie für ein Medikament mit dem Wirkstoff Valsartan ein neues Rezept von Ihrem Arzt erhalten, erstatten wir Ihnen einmalig die dadurch anfallende Zuzahlung.

Zur Erstattung benötigen wir einen Quittungsbeleg der Apotheke. Diesen können Sie online, per Post oder persönlich mit dem Stichwort „Valsartan“ bei uns einreichen.

Für weitere Fragen zur Erstattung steht Ihnen unsere Arzneimittelberaterin Frau Lindemann unter der Telefonnummer 0561 801-7227 zur Verfügung.

Weitere Nachrichten

2018

2017

2016

2015

BKK HENSCHEL Plus

Ihre Krankenkasse in der Region

für die Region

Telefon

Telefon:

0180 255-7587*

0561 801-8888

Telefax:

0561 801-6958


*einmalig 6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz. Mobilfunk max. 0,42 € pro Minute.

Servicezeiten

8.00 - 17.00 Uhr Montag - Donnerstag

8.00 - 15.30 Uhr Freitag

und nach Vereinbarung

Anfahrt & Kontakt

BKK HENSCHEL Plus

Josef-Fischer-Str. 10

34127 Kassel

 

Kontakt